[TALK] Vorschläge, Diskussion und Absprachen übers den deutschen Forumsteil

Luxemburg nicht zu vergessen. Und im deutschsprachigen Forum sind ja auch Mitglueder unterwegs, die in Finnland, Schweden, den Niederlanden oder den USA leben und Deutsch zum Teil nicht als Muttersprache haben.

5 Likes

Mich wunderts halt, wenn im RR Karten deutschsprachig nach Irland oder USA gehen und auch von dort kommen, aber wenn jemand in die NL auswandert, dann darf er nicht mehr mittaggen.

1 Like

Sprichst du von einem Tag Faden oder von einer Lotterie hier im Unterforum oder von einem anderen Spiel hier im Unterforum? :thinking:

Hä? Das wäre mir aber neu, dass die nicht mittaggen dürfen oder in Lotterien teilnehmen usw. Der Disclaimer unten bei vielen Lotterien ist ja nur hinzugekommen, weil viele nicht deutsch-sprachige Forenuser teilnahmen. Es ging (meines Wissens nach) immer nur um die gemeinsame Sprache und nicht um die Nationalität oder den Wohnort.

Ausnahme: Wenn es um größere Sendungen als Postkarten / Standardbriefe geht. Da geht es dann um die (sehr viel) höheren Portokosten.

7 Likes

Nein, ist sie nicht.
User aus anderen Ländern, die auch deutsch sprechen, gehören ja schon einer anderen Community an.

Ich zitiere mal eben das, was ich vor einiger Zeit in einem Tag gepostet habe.

Natürlich spricht überhaupt nichts dagegen, wenn Deutsch sprechende User an unseren Diskussionen teilnehmen, aber Spiele, bei denen Karten verschickt werden, sind für User der Community vorgesehen.

Doch, natürlich darf man das.

Aber das muss man dann auch hier kommunizieren.
Eine kurze Antwort auf die PM hätte da genügt.

3 Likes

Ja, finde ich auch.

Die ganze Formulierung ist irgendwie unglücklich und klingt auch irgendwie…harsch.

Ich bin ja der Meinung, dass das die Hosts und vor allem die Teilnehmer der jeweiligen RR/Tags etc. zu entscheiden haben sollten.

Wo? In dem von Dir verlinkten Topic gibt es keinen Antwortbutton (zumindest wird mir keiner angezeigt) :thinking:

6 Likes

Da drängt sich mir in der Übersicht für Liechtenstein nichts auf, wo die dortigen Deutschsprachigen schon inbegriffen wären.
Andererseits müsste man mit dem Argument doch die Ausgewanderten ebenso auf die Community für ihr neues Zuhause verweisen. Zumal wegen der Portokosten. Das mit den Portokosten ist aus meiner Sicht sowieso so eine Sache. Aufgrund der Verteilung der Mitglieder hier gilt das Argument, dass man vorrangig in sein eigenes Land schicken können soll, doch eher nur für die Mitglieder aus Deutschland. Ein Mensch aus Österreich, der an Spielen teilnimmt, wird fast nur ins Ausland schicken, nämlich nach Deutschland.

Finde ich auch.

3 Likes

Na ja, ich finde, dass entscheidende Kriterium sollte sein, ob jemand der deutsche Sprache ausreichend mächtig ist (und nicht per Übersetzer hier schreibt). In den Communities sollte halt in der entsprechenden Sprache kommuniziert werden und das betrifft auch Tags und RRs. Wenn da jemand dann nur auf Englisch schreibt, weil er/sie aber unbedingt Karten aus Deutschland haben will, ist das so nicht gewünscht.

Wenn sich jetzt aber in einem RR z.B. 10 von 20 Leute aus dem Ausland anmelden, geht für mich der Sinn eines RRs in der deutschen Community auch ein bisschen verloren, denn ich möchte hier schon vornehmlich innerhalb des eigenen Landes Karten verschicken. Das heißt aber nicht, dass ich nichts dagegen habe, auch ein paar Karten ins Ausland zu schicken!

6 Likes

Und wenn man das Lotto als Beispiel nimmt, würde ja ansonsten eine Teilnehmerin schon gegen die Regeln verstoßen… weder aus DE, AT, CH - noch Expat. Ist seit Jahren dabei und es hat noch nie jemanden gestört… also gibt es scheinbar auch Ausnahmen, was dann gegenüber anderen nicht sonderlich fair ist, wenn die gesagt bekommen “ist nicht, weil Regeln”, aber die Ausnahme(n) sichtbar sind.

Ich glaube auch nicht, dass sich das Verhältnis hier schlagartig total verändern würde. Die Teilnehmer (inkl. Talks) aus anderen Ländern als :de: :austria: und :switzerland: sind doch SEHR überschaubar (sogar inkl. der offiziell erlaubten Expats).

11 Likes

Ich finde die aktuelle Regelung grundsätzlich gut. Es gibt z.B. auch in USA deutschsprachige Communities, aber den Teil geographisch finde ich schon wichtig - gerade im Quassel werden ja viele lokale Themen behandelt und für alles andere gibt es den internationalen Teil.

Bei den Spielen geht es mir neben den günstigeren Kosten auch um Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit, d.h. eine größere Menge von Teilnehmern aus dem außereuropäischen Ausland fände ich im deutschen Teil nicht toll.

Ausnahmen sind immer so eine Sache, finde es nachvollziehbar, wenn beispielsweise jemand an vielen deutschen Meetings teilnimmt. Ob man das jedem anderen dann begründbar erklären muss - ich denke nicht.

2 Likes

Vielleicht könnte man das Teilnehmen nicht am rein geographischen Merkmal festmachen, sondern eben an der Community im Forum. Wenn Forumsmitglieder, die im Ausland leben und deren Muttersprache nicht deutsch ist, trotzdem hier im deutschen Teil immer mal vorbeischauen und sich hier mit uns austauschen, ist das doch super - dann sind sie Teil der dt. Community, egal wo sie wohnen und welchen Pass sie haben, und sollen auch gern an Tags etc teilnehmen. Ich möchte solchen Menschen nicht sagen: du gehörst hier aber nicht dazu.

Anders ist es, wenn jemand nur bei Lotterien mitmachen will, der sonst nie hier zu sehen ist. Da gibt es ja den Disclaimer, den @Cassiopheia schon erwähnt hatte.

14 Likes

Diese Formulierung ist Tatsache, denn das sind genau die Länder, die auch schon im alten Forum die German - Deutsch ausgemacht haben und deshalb dort aufgeführt sind.
Die Schweiz hatte sogar eine eigene Community, die aber mehr oder weniger inaktiv war, aufgrund der wenigen User.

Nein, weder Hosts noch TeilnehmerInnen könne das entscheiden.
Entscheidungen können nicht mal so oder so sein, sondern müssen immer generell gelten.

Und das heißt bei uns:

Jede Person aus dem Ausland kann in unserer Community gerne auf Deutsch in den verschiedenen Topics mit uns quatschen, diskutieren, Meinungen austauschen.

Aber die Spiele, bei denen Karten o.a. verschickt wird, sind den regulären Mitgliedern vorbehalten, die hier genannt werden.
Dazu gehören auch einige wenige User, die schon im altem Forum aus irgendwelchen Gründen bei uns waren und es auch bleiben sollen.

Ja, das sehe ich auch so.


Und ja, natürlich können nur die deutschen User vorwiegend Karten ins Inland schicken, aber diese Situation ist nicht veränderbar.
Trotzdem kann man ja nicht daraus ableiten, dass wir dann eben auch User aus x, y oder z akzeptieren müssen, die an unseren tags oder RRs teilnehmen möchten, aber nicht zu unserer geografischen Community gehören.
Auch wenn jetzt hier einige wenige user mitgeteilt haben, dass es ihnen nichts ausmacht, ins Ausland zu schicken, gibt es mit Sicherheit genügend User bei uns , die froh sind, bis auf wenige Ausnahmen nur das Inlandsporto bezahlen zu müssen.

Im Übrigen ist dies keine Entscheidung nur innerhalb unserer Community, sondern eine generelle, die alle Communities betrifft.

2 Likes

Das mag ja alles sein, ich stehe dennoch dazu, dass ich diese Regelung nicht in Ordnung finde.

Mehr werde ich dazu jetzt auch nicht schreiben, da ich keine Lust habe, mich über sowas zu ärgern :wink:

9 Likes

Liebe @Bille, bei allem Respekt - mein folgender Beitrag richtet sich nicht als Kritik gegen dich, aber hier möchte ich noch mal nachhaken und dir auch widersprechen:

Entscheidungen müssen überhaupt nicht generell sein. In RR oder Tags entscheiden üblicherweise ja tatsächlich die Hosts, welche Regeln gelten - und bei Lotterien ja sowieso.

Und wenn es einzelne Ausnahmen (für wen genau?) gibt, „weil das schon immer so war“, wirkt das auf mich sehr willkürlich. Ich war nicht im alten Forum, ich weiß nicht, wer sich da auf welche Weise die Ehre verdient hat, trotz „falschen“ Pass vollwertiges Community-Mitglied zu sein. Allein der Fakt, dass es überhaupt Ausnahmen gibt, widerlegt ja auch den Satz, dass Entscheidungen immer generell gelten müssen.

Wenn eine Community sich Regeln gibt, ist das ja ok. Aber ich möchte gern wissen, wer diese Regel so aufgestellt hat. War das die deutsche Community?
Und wenn viele Mitglieder eine Regel hinterfragen, könnte man die Regel dann nicht einvernehmlich ändern?

Wie gesagt: ich habe ein komisches Gefühl, wenn wir Leuten mit ausländischem Pass, die hier in deutscher Sprache in der deutschen Community posten und sich beteiligen, sagen: Also quatschen dürft ihr mit uns, aber Postkarten austauschen per Tag, RR, Lotto nicht.

Deine Einschätzung

stimmt so nicht. Zwar steht im Start-Post für den Bereich der deutschen Community dieser Text mit Verweis auf „Regeln für geographische Kategorien“

Aber etwas Vergleichbares gibt es sonst nirgends, sondern überall, wo ich geschaut habe, steht nur das - ohne Einschränkung für Spiele mit Kartenversand:

Ich habe wirklich viele Communites durchgeklickt. Die Einschränkung fürs Kartensenden gibt es nur bei uns. Das ist nach meinem Verständnis also gerade keine allgemeine, generelle und für alle Communities gemeinsame Entscheidung, sondern eine Einzelentscheidung nur für den deutschen Forumsteil. Ich finde, das darf man hinterfragen. Ich habe es weiter oben schon einmal geschrieben: ich finde es nicht gut, wenn es „vollwertige“ Mitglieder der
Community gibt und Mitglieder 2. Klasse. Wer nur innerdeutsch RR, Lottos und Tags will, kann einen Disclaimer schreiben, wie @Cassiopheia erwähnt hatte. Aber es es ist nach meiner Meinung nicht in Ordnung, generell Leute auszuschließen, die mehr oder regelmäßig dabei sind und eben nicht nur bei Lotterien oä mitmachen.

Das ist meine persönliche Meinung, für einen weiteren Austausch bin ich offen.

EDIT und PS: Es ist ja nach meinem Empfinden auch nicht so, dass uns ausländische Forumsteilnehmer hier die Bude einrennen und man sie mit Macht fernhalten müsste :wink:

20 Likes

@manuchka

Ich möchte hier mal klarstellen, dass dies keine private bzw. alleinige Entscheidung von @reisegern und mir ist.
Nachdem im Administrationsbereich darüber diskutiert wurde, weil in einer anderen Community nochmal darauf hingewiesen werden musste, dass in Spielen aus Kostengründen nur User aus diesem geografischen Bereich akzeptiert werden, haben wir uns vor kurzem dazu entschlossen, dies öffentlich in besagtem Topic mitzuteilen.

3 Likes

Ich habe gar nicht unterstellt, dass das eine Entscheidung der Moderatoren ist, Bille. Ich habe mich nur gewundert, weil das in der Deutlichkeit nur im deutschen Forumsteil steht.

7 Likes

Guten Morgen :blush:

Ich wollte mich eigentlich nicht zu diesem Thema äußern, allerdings trifft für mich dieser Satz von @manuchka so sehr zu, dass ich ihn einfach nochmal hervorheben möchte.

Ich hatte hier im Unterforum - abseites von Lotterieteilnahmen, die aber in der Regel vom Ersteller unterbunden werden - nie das Gefühl, dass jemand nicht hierher gehört / gehören sollte.

Und noch eine Anmerkung zur aktuellen Regelung: sie ist so kompliziert, dass man sie womöglich durch Vorlage von Ausweis und Geburtsurkunde kontrollieren müsste (wer gilt als Expat, wer nicht?). Das will ja hoffentlich niemand.

Das Wetter wird besser als gedacht, wir machen uns einen schönen Tag im Tierpark.

9 Likes

Wenn so etwas beschlossen wurde, halte ich es für sehr sinnvoll es auch öffentlich zu kommunizieren. Schade, dass es in anderen Bereichen (also anderen language communities) nicht so passiert ist. Vielleicht magst du aber ja bei Gelegenheit trotzdem das Feedback von hier weitertragen. Wobei ich mir sicher bin, dass das sowieso schon passiert :blush:

5 Likes

Ich möchte auch mal meinen Senf zur Diskussion beitragen. Ich verstehe den Grund für die Regelung, aber es muss doch nicht alles bis ins kleinste Detail geregelt werden, das meiste findet sich eh von selbst. Beispiel @hugo-01, der gern bei RRs mitmacht, hat sich ein Postfach in Deutschland zugelegt. Liechtenstein wird nicht genannt, gehört aber natürlich sprachlich und geografisch dazu, nur nicht politisch, und wird allein aufgrund der Größe meist zu Österreich oder der Schweiz gerechnet und so nicht genannt, das ist ja Allgemeinwissen. Genau wie Monaco Frankreich zugerechnet wird und San Marino Italien. Da es aber genau einen aktiven User in Liechtenstein gibt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieser sich zu uns verirrt und an besagten Spielen teilnehmen will, gleich null. Genauso klein ist die deutsche Gemeinschaft in Belgien, wahrscheinlich gibt es da auch einen User - der sich dann wahrscheinlich der Benelux-Gemeinschaft näher sieht. Aber wenn nicht, wieder Wahrscheinlichkeit gleich Null, muss er dann behaupten, einen deutschen Ausweis zu haben, um mitmachen zu dürfen? Er wohnt dann eh so nah an der Grenze, dass er die Post aus Deutschland verschickt aus Kostengründen und legt sich dann wahrscheinlich eh ein deutsches Postfach zu. Aber das ist alles so hypothetisch, lassen wir es doch einfach auf uns zukommen, anstatt dieser bis jetzt imaginären Person gleich die Tür ins Gesicht zu schlagen.
Was RRs angeht, ist es eher die Laufzeit, die ein Problem ist, wenn z.B. ein Deutscher in Südafrika mitspielen will, aber das wissen die Mitglieder außerhalb Europas doch selbst und da gibt es ja gar keine Anfragen, ist also auch ein theoretisches Problem. Aber dass man einen Ausweis zeigen muss, um zu taggen, bitte nicht. Wer sonst festes Mitglied in der Runde ist und nicht einmalig reinschneit und mit Übersetzer arbeitet, warum nicht. Wer ihm oder ihr keine Karte schicken will, taggt dann eben nicht, ganz einfach.
Und natürlich kann man Regeln ändern - wenn man alles so lässt, weil es immer so war, hätten wir Frauen immer noch kein Wahlrecht, Lehrer dürften prügeln und und…

11 Likes

@Keppi
Könntest du mir kurz zeigen/verlinken, zu welchem Post du deinen Senf dazu gegeben hast?
Ich habe einen teil von heute gelesen, aber ich glaube du beziehst dich auf einen anderen Post😅