[TALK] Leseecke

Klassisch, wobei ich viel lese und dafür wenig Geld ausgebe. Ich tausche mit einer Freundin, in öffentlichen Bücherschränken und wenn ich was Bestimmtes möchte, kaufe ich es gebraucht. Alles, was mit digitalen Büchern nicht geht.

5 Likes

Bislang lese ich Bücher klassisch. Gekauft hab ich erst neulich 4 Stück. Nachdem ich von meiner Zeit beim Bertelsmann noch einige Bücher liegen habe, von einer Arbeitskollegin und @Angelthecat regelmäßig Bücher bekomme, außerdem noch von einer Bekannten bei einer Haushaltsauflösung 5 oder 6 Bananenkisten voll Bücher bekommen habe, hab ich mir über ein Kindle noch keine Gedanken gemacht.

Meine gelesenen Bücher treten die Reise über @Hawaiigirl und @Angelthecat, einer ehemaligen Arbeitskollegin und aktuellen Arbeitskolleginnen an. Am Ende werden einige Bücher (vermutlich der überwiegende Teil) für gemeinnützige Zwecke gespendet bzw. wandern zurück in die Bücherregale.

4 Likes

Eigentlich mag ich Printbücher immer noch lieber, aber mittlerweile habe ich meistens doch den Reader in Gebrauch. Er hat einfach den unschlagbaren Vorteil, dass ich im Bett keine Brille zum Lesen brauche, weil ich die Schrift vergrößern kann, und dass ich ohne zusätzliches Licht lesen kann, sodass ich auch im Sommer das Fenster offen lassen kann.
Außerdem nutze ich sehr viel die Onleihe und auch englische eBooks sind, wenn ich sie denn mal kaufe, oft die günstigste Variante (und ich könnte diese Bücher eh nicht weitergeben, weil sie außer mir keiner lesen würde). Und auf Reisen ist der Reader eh unschlagbar, v.a. wenn man wie ich viel Bahn fährt und dann nicht so viel Gepäck haben möchte.
Ab und zu lese ich aber schon noch Printbücher, wenn ich zufällig mal wieder in der Bücherei vorbeischaue und spontan eins mitnehme, oder wenn ich eins geschenkt bekomme.

Ich hab meine Bücherregale aber rigoros ausgemistet und hab mich auch schon länger von dem Gedanken verabschiedet, Bücher “für später” zu kaufen oder aufzuheben. Das mache ich nur noch mit ganz wenigen Lieblingsbüchern, aber die meisten Bücher lese ich eh nur einmal und nie wieder, weil ich gar nicht die Zeit dazu habe. Und dadurch, dass ich durch die Onleihe jederzeit neuen Lesestoff ausleihen kann, habe ich auch nicht mehr wie früher das Bedürfnis, in meinem Regal nach einem alten Buch zu stöbern und es dann nochmal zu lesen.

Bei so einer Büchertausch-Kette würde ich auch nicht mitmachen. Ich hab das in einem Bücherforum schon gemacht, wo man von anderen die Lieblingsbücher zugelost bekam, die man sich dann allerdings selbst besorgen musste, und da war ich in den seltensten Fällen wirklich begeistert. Die Geschmäcker sind einfach zu verschieden bzw. wenn Leute mit einem ähnlichen Lesegeschmack mir ihre Lieblingsbücher empfohlen haben, kannte ich die dann oft schon.

:green_heart: :fox_face:

6 Likes

Dieses Buch habe ich mir heute extra bestellen lassen, Fernleih-Service meiner Bibliothek.
Erstaunlich, dass es 1938 herausgegeben wurde.
Neuauflage 2015
Solche Altertümchen führt meine Bibliothek aus Platzgründen nicht.
Ich bin sehr gespannt auf die Geschichte, danke für den Tipp @RalfH
Unsere Leseecke hier ist immer ein Ort der Inspiration, auch heute bin ich mit der Liste vom Anfang durch meine Stadtbibliothek in Kiel gelaufen und habe Empfehlungen abgegriffen :slightly_smiling_face:
Danke für alle Tipps

3 Likes

Unsere kleine katholische Bücherei vor Ort hat einen tollen Online-Katalog, in dem man sich auch eine Leseliste erstellen und Vormerkungen machen kann. Ich bin mal irgendwann den ganzen Katalog durchgegangen und hatte danach eine Leseliste mit über 30 Titeln drauf, die ich mir so nach und nach ausgeliehen habe. Nun sind noch fünf davon übrig, glaube ich. Man kann sich auch die neusten Anschaffungen zuerst anzeigen lassen und da mache ich gerne Vormerkungen, wenn ich die Bücher nicht eh schon dort in die Hand gedrückt bekomme, weil der Büchereileiter weiß, was ich gerne lese :grin:.

4 Likes

Ich habe gerade den Krimi “die Toten von Fleat House” ausgelesen und er hat mir sehr gut gefallen. Ich habe einige Wendungen nicht voraus sehen können und überlege jetzt doch mal andere Bücher von Lucinda Riley auch zu lesen, denn der Schreibstil hat mir gut gefallen. Davor hatte ich Viveca Sten “kalt und Still” den fand ich auch toll!

2 Likes

Habe gerade durch Zufall bei Amazon gesehen, dass es ein neues achtsam Morden Buch gibt- diesmal achtsam morden durch bewusste Ernährung. Das musste ich natürlich sofort bestellen. Ich finde die Reihe wirklich herrlich

3 Likes

Also das neueste Achtsam Morden Buch war ganz OK aber gehört nicht zu meinen Lieblingsbüchern der Reihe. Es war aber auch nicht das schlechteste der Reihe. Wenn man die Reihe sowieso mag, dann empfehle ich das gerne.

Nachdem ich zu Weihnachten das Buch “Der Weihnachtsmannkiller” von Klaus Peter Wolf bekommen habe und mir das Buch auch gut gefallen hat, werde ich nun seine AnnKathrin Klaasen Reihe beginnen. Die war auch schon im Weihnachtsmannkiller, ich finde das Buch aber nicht in der Aufzählung der Bücher dieser Reihe… Habe mir gerade Band 1-5 der Reihe bestellt. Dann kann ich erst mal lesen, bevor ich die weiteren Bestelle. Habe noch ein Buch von Fitzek auf dem Nachttisch liegen “Die Einladung”.
Dann habe ich gerade noch entdeckt, dass im Mai das neue Buch von Chris Carter rund um Detective Hunter und Garcia raus kommt.
Somit sollte ich lesetechnisch erstmal wieder versorgt sein.

Mir ist im immer gut bestückten Bücherschrank im botanischen Garten in Mainz ein netter englischer Krimi in die Finger gefallen:

Zum Glück ist es der erste Band der Serie. Wie ich nun herausgefunden habe, gibt es über 30 (!) Bände. Via Bookcrossing habe ich danach gesucht und eine nette Bookcrosserin gefunden, die mir fünf oder sechs weitere Bände zuschickt.

1 Like

Ich habe vorgestern Kjell Erikssons "Der Tote im Schnee " angefangen und heute Nachmittag weitergelesen. Irgendwie spricht mich der Schreibstil nicht so an und werde mit den Figuren nicht so richtig warm. Liegt vielleicht auch daran,dass ich aktuell nicht in der Stimmung dazu bin, gleich am Anfang eines Buches mit Unmengen an neuen Protagonisten “bombardiert” zu werden und gleichzeitig in die Handlung reinzufinden.

Ich werde das Buch abbrechen. Hat hier vielleicht jemand Interesse an diesem Krimi? Ich schicke das Buch gerne weiter. :slight_smile:

1 Like