[TALK] Alles rund ums Basteln und Kreativ sein

Ist ja auch schöner, aber zum Üben?

Oooh, das hab ich vor einigen Jahren mal gemacht. Könnte ich eigentlich mal wieder tun :blush:

Guten Morgen, ich klink mich ausnahmsweise heute mal hier ein, weil ich jetztNachhilfe brauche, nachdem ich das schöne Überraschunspaket von @reisegern ( [LOTTERIE geschlossen] Was zu viel ist, ist zu viel - Runde 4 ) gewonnen habe (was alles drin war, könnt ihr da nachlesen.
@Cassiopheia hat mir netterweise angeboten, mir hier zu erklären, was man mit Embossingpuder macht, bzw. wie man es verwendet… ich bin gespannt.
Aber dadurch habe ich hier auch eure letzten Posts gelesen und finde die Blackout-poetry spannend - ich habe mich nur gefragt, was ihr ( @manuchka oder @Jarana oder wer jetzt noch damit experimentiert hat) dann damit macht (kann wahrscheinlich nur ein Bastel-Naivling wie ich fragen) - macht ihr daraus auch Postkarten oder hängt ihr sie auf?

1 Like

Das bezieht sich jetzt zwar nicht speziell auf Black out poetry aber ich mache aus allem Postkarten :smiley: sogar aus meinen Maschenproben fürs Stricken :joy: es ist wirklich ganz selten, dass ich irgendwas bastle oder male und es dann behalte.

7 Likes

@reiselustig

Ich behalte nur die Black out poetries, die zu autobiographisch geworden sind, oder die ich extra für mein bullet Journal gemacht habe. Ansonsten geht es mir wie @taebbig ich behalte nur sehr selten etwas und mache aus allem Karten. Manchmal liegen sie länger in meinem Fundus aber alle werden früher oder später geschickt ob bei PC oder privat.

2 Likes

Dieses erste wird vielleicht noch keine Postkarte - zumindest so wie es jetzt ist noch nicht.

Andere zukünftige, die dann auch ansprechend gestaltete werden, möchte ich schon als Postkarten verschicken.

2 Likes

Heat Embossing

Mit Heat Embossing kann man einen tollen optischen, aber auch haptischen Effekt erzeugen.

Dafür benötigt man einen Heißluftfön, Embossingpuder und einen haftenden Untergrund. Den Untergrund erzeugt man mit einem speziellen Stempelkissen (zur Verwendung mit beliebigen Stempeln) oder Embossing-Stift (zum Freihand-Schreiben oder -Malen).

Schritt für Schritt Anleitung

Da das Prinzip immer das gleiche ist, zeige ich es mal mit einem Stempel. Man stempelt im ersten Schritt also den haftenden Untergrund auf

Im nächsten Schritt streut man das Pulver großzügig darüber. Es empfiehlt sich bspw. ein gefaltetes Blatt Papier darunter zu legen, um das überschüssige Pulver hinterher wieder einfach in das Behältnis zu befördern.

Danach schüttelt man das überschüssige Pulver vorsichtig ab. Auch ein leichtes Klopfen gegen die Rückseite oder ein Pinsel können helfen loses Pulver vom Papier zu befördern. Ziel ist es, dass das Pulver nur noch auf der vorbereiteten Fläche klebt.

Jetzt kommt der Heißluftfön ins Spiel. An dieser Stelle kann es auch sehr frustrierend werden, wenn man ein minderwertiges Produkt hat, was nicht genug Haftung erzeugt… dann wird zuviel weggepustet. Bei einem guten Produkt schmilzt jetzt das Embossing Pulver und erzeugt eine schöne Fläche. Bei einem nicht so gutem Produkt kann es helfen nicht direkt auf das Pulver zu pusten, sondern gegen die Rückseite - dauert dann nur ein wenig länger.

Hier habe ich den fertigen Abdruck mal etwas schräg ins Licht gehalten, da sieht man denke ich ganz gut, was für einen Effekt das ganze erzeugt.

Wenn man transparentes Pulver hat, kann man auch zuerst mit normaler Farbe arbeiten (z.B. einen farbigen Stempelabdruck) und dann mit dem durchsichtigen Untergrund drüber. Das ist mit Clear Stamps natürlich viel einfacher zu erreichen, da man genau sieht wo man hinstempelt. Das kann dann so aussehen:

Beispiele für Heat Embossing auf fertigen Karten habe ich ja schon reichlich in diesem Topic gezeigt.

Hier aber nochmal ein paar Beispiele

Hier habe ich normal gestempelt und dann mit dem Stift einige Linien nachgefahren (damals noch mit einem sehr billigem Stempelkissen):

Hier mit Schrift gestempelt:

Und hier ist der Hintergrund nur mit transparentem Embossingpuder entstanden (und dem entsprechenden Stempel):

Wenn man vorhat es auf Postkarten anzuwenden, sollte man allerdings eine gewisse Zeit einplanen bevor man es verschickt. Durch die Wärme biegt sich die Karte doch etwas. Nach meiner Erfahrung sieht es am nächsten Morgen aber wieder gut aus ggf. unter ein schweres Buch legen.

12 Likes

Verstehe ich das richtig, dass dieses Embossing-Stempelkissen eine Art klebrige Stempelfarbe hat, die den haftenden Untergrund erzeugt? :thinking: Brauche ich dann auch einen speziellen Reiniger, um die Reste von meinem Stempel zu entfernen?

Deine Anleitung ist super, aber sehr ungesund für meine Wunschliste… :see_no_evil: :grin:

1 Like

Ja, ganz genau :slight_smile:

Nein, gar nicht. Man kann es hinterher einfach abwischen.

Kommt mir bekannt vor :rofl:

2 Likes

Wusstet ihr das eigentlich, dass Bestellungen, die von außerhalb der EU kommen, bald teurer werden?

Ja, hab ich auch schon an diversen Stellen darauf hingewiesen und ist auch von Anfang an in unserer FAQ hier so enthalten.

Ah, ok. :slightly_smiling_face:

Ich hab mal angefangen meine neuen Stifte auszuprobieren und die sind wirklich super. Ich muss noch ein bisschen üben, aber für den Anfang klappt das schon ganz gut :slight_smile:

10 Likes

@taebbig
Das sieht klasse aus! Wodurch glänzen die Karten so? Hast Du nach dem Zeichen irgendetwas darübergegeben zur Fixierung vielleicht?

Das ist doch ähnlich wie früher der plusterpen oder?
Sieht toll aus.

Ja, toll. :expressionless: ich hab jetzt schon meinem Freund einen Wunschzettel gereicht.
(Falls er mal ein Geschenk brauch und ihm nix einfällt.)

Für eine Stanzmaschine :confounded:

1 Like

Ich hab sie laminiert. Zwei Karten zusammen in eine Folie und nach dem laminieren die Ränder abschneiden. Dann hat man wieder 2 Karten, vorne geschützt und hinten ganz normal nur Papier.

3 Likes

Was ist das denn?

@taebbig aber löst sich dann nicht die Laminierung von dem Papier? Mit was hast Du laminiert?

@Cassiopheia die laminierten Karten sind echt toll, besonders die mit dem dunklen Hintergrund :heart_eyes:… Ich hab zwar auch embossingpulver hab es aber eher nur für Figuren zum Ausmalen genutzt, aber so ist das ja auch total schön… Werde ich mir auf meine ausprobieren Liste schreiben… Hoffentlich komme ich da nächste Woche zu… Gerade liegt hier ein anderes grosses Projekt das fertig werden muss am Wochenende…

1 Like

Ich kenne das für Textilen. Die Schrift/das Motiv muss man föhnen,dann plustert sie sich etwas auf.

Aber fürs Embossing braucht man einen speziellen Heißluftfön und kann nicht einfach den Haarfön nehmen?

2 Likes