[TALK] Quasseln (Part 1)

NatĂŒrlich sind die Kinder auch gefĂ€hrdet und es ist sicher nicht einfach.

Ich meine mit gut fĂŒr die SchĂŒler, dass sie die Möglichkeit haben zu lernen, was leider zu Hause nicht immer so gegeben ist, wie der erste Lockdown gezeigt hat.
Leider sind die Schulen technisch nicht so weit. Dann die weitere Chancenungleichheit die dazu kommt. Kinder aus bildungsschwachen Familien sind hier noch weiter im Nachteil. Ich finde das deutsche Schulsystem eh schon unfair und so wird es noch schlimmer.

Typisch Deutschland wurde leider versÀumt, die bestehenden defizite im Sommer aufzuholen.

Daher mein Zwiespalt.

1 Like

Hier gehören Tablets ab der 7. Klasse schon fast zum Standard. Da werden ganze Lektionen nur noch darĂŒber gefĂŒhrt. FĂŒr manche FĂ€cher gibt es nicht mal mehr BĂŒcher.

Guten Morgen.
Ich war 10 Stunden im Bett und habe auch meistens schlafen können. Trotzdem fĂŒhle ich mich mĂŒde und schwach.
Ich brauche meine Freundinnen zum Plaudern und Lachen. Momentan kein Lichtblick in Sicht.
Und draussen ist BĂ€h-Wetter. Ach.

Guten Morgen, nach einer naja Nacht wurde ich um 7:45 aufgeweckt. Warum mĂŒssen Leute immer direkt vor den Fenstern quatschen? Naja. Heute hat Maylene DeutschprĂŒfung, JC KOntrolle seiner HörgerĂ€te.SpĂ€ter kommen sie zu mir und ich schicke Papa mit den beiden und ihren SpĂ€rbĂŒchsen auf die Bank.Es sit ja Weltspartag
und die BĂŒchsen sind voll.
Im PC Zimmer hatte ich gestern das Fenster offen als es Schmutz regnete
ich rief mal laut: Was amchen sie denn,es kommt der ganze Dreck in die Wohnung ! Fensterputzen, regen sie sich nicht auf, in diesem Tonfall. Fein, die Wohnung ĂŒber mir aht neue Meiter.Mal sehen wie es mit denen wird.
Ich wĂŒnsche euch allen einen schönen Donenrstag.
Da unsere Zahlen ebenfall wie verrĂŒckt steigen, denke ich,wie viele andere auch, wir werden auch einen Lockdown bekommen.Wie und wann wissen wir noch nicht,aber er wird nicht aufzuhalten sein.

Mensch, die Karten sind so toll geworden. Richtig klasse. :christmas_tree: Ich werde demnĂ€chst auch mal schauen, wie mein Bestand ist und dann ggfs. recyceln oder selbst basteln. Noch bin ich mit halloween-Deko beschĂ€ftigt. Meine Kinder haben Herbstlaub von den nachbarn geholt, um vor der HaustĂŒr zu dekorieren!!! :jack_o_lantern:
Nach dem Wochenende sortiere ich das Adventszeug


ich mach mal werbung :wink:

2 Likes

@mondkind, ich melde mich gerne an. Ich war mir nur nicht sicher, ob du dir noch 1 o. 2 Posts reservieren möchtest.
Ich koooomme 


@Bille .kann man das ??

jetzt ist es wohl zu spÀt oder ??
Ohje

ich bin noch so gar nicht vertraut mit der ganzn neuen ansicht
technik usw

Du antwortest einfach ganz schnell auf deinen Post und machst irgendein emoji rein.

Ich werde die anderen jetzt mal schnell dort vertreiben.

@Bille: Danke. Heute bin ich warm genug angezogen, und irgendwie gewöhnt man sich ja an (fast) alles. Wir sprachen heute im Lehrerzimmer schon davon, dass manche von uns subjektiv weniger frieren. Ich bewache gerade eine Nachschreibklausur. Drei von fĂŒnf SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern tragen MĂŒtze, alle haben Schals ĂŒber der Winterjacke, eine ist halb in eine Wolldecke eingemuckelt. Zwei schreiben mit Handschuhen. Nun ja


Die steigenden Zahlen hier in Duisburg besorgen mich auch sehr, denn ich muss ja hier nun arbeiten und werde das auch weiterhin tun, so lange die Schulen offen bleiben. Ich bevorzuge eindeutig den PrĂ€senzunterricht, auch wenn ich durchaus technisch und vom Know-How her in der Lage bin, vernĂŒnftigen Distanzunterricht durchzufĂŒhren, sollte es z.B. wegen eines lokalen Lockdowns dazu kommen. Es bleibt halt dabei
 an einem Tag wie dem gestrigen Mittwoch habe ich innerhalb von neun Stunden 218 Sozialkontakte. Der einzige Schutz sind jeweils zwei StĂŒcke Stoff, Handdesinfektionsmittel und offene Fenster. :woman_shrugging:

Bei der SchĂŒlerin, die wir vorgestern nach Hause geschickt haben, sind nun außer dem Vater auch die Mutter und die im Haus lebende Oma positiv getestet worden. Oma und Vater zeigen auch Symptome, der Vater aktuell recht heftig. Die Ergebnisse der Kinder stehen noch aus. Eingeschleppt hat das Virus offenbar der Nachbar, der dem Vater am Wochenende beim Reifenwechsen geholfen hat. Da ist wohl auch die ganze Familie positiv.

Mich freut aber immerhin, dass man sich gestern einig war und diesen “Lockdown light” beschlossen hat. Im Autoradio auf dem Weg zur Schule habe ich ein Interview mit Jens Spahn gehört, das ich wirklich gut fand. Ich hoffe sehr, dass die starke Limitierung von Sozialkontakten zumindest im privaten Bereich etwas bringt und die Zahlen wieder zurĂŒckgehen, ehe alles vollstĂ€ndig eskaliert.

2 Likes

Jetzt werden ja sogar die Heizungen höher eingestellt, damit ihr auch noch arbeiten könnt, wenn die Tempraturen fallen. Jetzt ist es ja noch relativ mild.
Und ihr habt ja sogar CO2-MessgerÀte erhalten.
Wieviele eigentlich? Eins pro Schule?
Ach, was binich froh, dass meine Kinder aus dem Altter raus sind.
Ist doch alles ein Wahnsinn.

Ich drĂŒck euch allen die Daumen, dass ihr gesund bleibt.

2 Likes

Hm
 dem wĂŒrde ich aus direkter praktischer Erfahrung in NRW so nicht mehr pauschal zustimmen. Das war alles lange richtig, aber es fließen nicht nur an meiner Schule gerade sehr enorme finanzielle Mittel und vor allem Energien in die Digitalisierung. Wir rĂŒsten enorm auf an Hardware, haben nun endlich auch die notwendigen Leitungen fĂŒr WLAN ĂŒberall in den GebĂ€uden und haben schon seit zwei, drei Jahren viele Schulungen und Fortbildungen. Das erfasst natĂŒrlich nie ein ganzes Kollegium zu 100%, und von der Tendenz her sind es natĂŒrlich die Älteren, die sich damit schwerer tun als die JĂŒngeren, aber ich erlebe auch eine riesige Willigkeit, sich in ganz neue Dinge einzuarbeiten und auszuprobieren, was alles möglich ist. Wir lernen da auch untereinander und voneinander sehr viel.

Es klappt aber nicht alles im Hauruckverfahren, weil in der Schule auch immer ganz viele Gremien eingebunden werden mĂŒssen und man die Situation vieler finanziell herausgeforderter Familien nicht einfach ĂŒbergehen darf. Das betrifft uns z.B. gerade bei der Frage an einheitlichen Tablets fĂŒr alle. Das kann nicht eine Schulleitung alleine “mal eben” entscheiden.

2 Likes

So hieß es, ja. Ich habe hier noch kein solches GerĂ€t gesehen. Machen wir halt die Fenster auf. Aber hey, wir haben einen neuen Klassendienst: den/die LĂŒftungstimerĂŒberwacher/in, die sich jeweils meldet, wenn der StoßlĂŒftungscountdown abgelaufen ist. Das machen viele der Kinder echt gerne.

2 Likes

Oh man, das die Fitnesscenter zu machen mĂŒssen finde ich echt zum wĂŒrgen 
 dadruch fĂ€llt auch mein Rehasport komplett weg und ich kann auch so nicht mehr an die GerĂ€te (habe beides zweimal die Woche Rehasport und darf dann doch einmal das Studio so nutzen, dank extra Vertrag). So muss ich mir nun wieder in den Allerwertesten treten und hier was zu machen.

Gestern von meiner Neurologin eine Überweisung fĂŒr die Uniklinik bekommen. Gerade 20 min in der Warteschlange gehangen: Ergebnis: sie kann im Moment keine Termine vergeben, sie hat keinen Zugriff auf den Kalender und fĂŒr dies Jahr sind sie eh schon voll. Soll Mitte November noch mal anrufen 
 Klasse :flushed:
Und eine neue Physopraxis muss ich mri auch suchen 
 juchhu 


Bin etwas traurig. Habe eine off.Karte aus Aland erhalten, meine erste. Und was ist drauf??? Wiese mit Blumen und BĂ€ume :-(. Überlege gerade die Marke abzulösen und die Karte zu entsorgen. Genauso phantasielos wie vor Jahren als ich eine Karte,habe lange gesucht, aus Oquanqvit-New England, bekam.Ich wollte eine Karte alsErinnerung, und was kam
BĂ€ume BĂ€ume und nochmals BĂ€ume. Könnte ĂŒberall sein, Wienerwald, Schwazwald
So etwas kotzt mich echt an,muss ja nicht sein.

Ich bin, was die Digitalisierung angeht, immer noch zwigespalten. Wenn Telekom z.B. einfach auf Internet-Telefonie umstellt und ich im Haus daher zwei total funktionionstĂŒchtige (und nicht vom Stromkreis abhĂ€ngige) GerĂ€te wegwerfen muss, die noch Jahrzehnte gehalten hĂ€tten im Gegensatz zu den neuen Telefonen, wo ich zwei schon austauschen musste, oder zumindest neue Akkus kaufen musste.
NatĂŒrlich ist beim jetzigen social distancing die beste Option eine Alternative zu PrĂ€senz-Schule, -Arbeit-, Uni zu haben.
Aber um unsere stark industrialisierten LĂ€nder mit diesem Equipment auszurĂŒsten, bedarf es riesiger Mengen an Rohstoffen aus oft korrupten und armen LĂ€ndern. Rohstoffe, fĂŒr die die Hersteller viel zu wenig bezahlen und damit die dortige Armut am Leben halten, wo junge Menschen oder gar Kinder in Minen zu unwĂŒrdigen Bedingungen diese Mineralien fördern, die wir fĂŒr unsere Luxus-GerĂ€te brauchen (auch das E-Auto braucht Rohstoffe, die wir hier nicht haben und anderswo ganze Landstriche in vergiftete WĂŒsten verwandeln). Dabei wird eben das Land, Grundwasser, Boden und sonstige Natur vergiftet oder zerstört. Damit wird auch die Tierwelt geschwĂ€cht, die dann Erregern und Viren nichts entgegenzusetzen hat. Und dann ist da mal ein Virus dabei, der Menschen gefĂ€hrlich werden kann, und zu uns rĂŒber schwappt.
Und wir versuchen mit neuen Produkten der Lage Herr zu werden. Was können wir unseren Kindern da fĂŒr eine Welt vererben? Wir sollten so sparsam wie möglich mit nicht regionalen Produkten umgehen. Die Produkte mĂŒssten viellanglebiger sein (unsere regionalen natĂŒrlich auch), reparabel, und die Rohstoffe daraus so viel wie möglich recyclet werden. Aber dann verdient der Staat nicht genug an Umsatzsteuer. :thinking:
Ach ich find’s einfach doof. Ich will ja als Verbraucher auch nicht bei jedem Kauf befĂŒrchten mĂŒssen, irgendwo Industrie-Sklaverei und UmweltsĂŒnden zu unterstĂŒtzen. Was bleibt ist: beim Kauf großer Produkte und ElektrogerĂ€te zu ĂŒberlegen, brauch ich das wirklich. Und weniger per Flug und Kreuz-Schiff (kann ich eh nicht bezahlen) zu reisen. Ob wir damit die Kurve kriegen

Auf Luftpost möchte ich trotzdem auch nicht verzichten. :wink:

6 Likes

Hallo zusammen,

ich bin jetzt 2 Tage krank geschrieben
 hab leichte ErkĂ€ltungssymptome :frowning: Gerade geht es soweit ganz gut, bisschen Hals und verstopfte Nase, kein Fieber. Aber wenn ich auf Arbeit die ganze Zeit mit Maske raumlaufen muss, ist das mit verstopfter Nase nicht so toll. Hab ich gestern Nachmittag schon gemerkt. Bin auch eher zu meiner eigenen Sicherheit und damit ich nicht noch Kollegen anstecke, daheim geblieben, zumal heute und morgen anstrengende Tage geworden wĂ€ren. So kann ich mich jetzt wenigstens trotz leichter Symptome in Ruhe auskurieren. Hab dann eh langes Wochenende - Samstag ist Feiertag und am Montag habe noch frei wegen einem Arzttermin. Aber mal schauen, ob ich den ĂŒberhaupt wahrnehmen kann / werde mit Schnoddernase.

Ich finde die beschlossenen Maßnahmen auch gut. Alleine fĂŒr die Gastronomie finde ich es Schade. Nicht jeder kann To Go anbieten. Da hĂ€tte man sich auch ĂŒberlegen können, ob ein strengeres Hygienekonzept, z.B. mehr Platz zwischen einzelnen Tischen, schon ausreichen wĂŒrde.

Ich finde es im Einzelhandel ĂŒbrigens auch nicht viel besser als in den Schulen. Kennt ihr einen Supermarkt, der mal durchlĂŒften kann? Schulen können immerhin mal die Fenster aufmachen und lĂŒften. Wir können die EingangstĂŒr offen lassen - juhuu. Hilft auch voll um den Laden mal durchzulĂŒften. :wink: Zumal es immer noch vereinzelt Diskussionen mit Kunden gibt, die keine Maske tragen wollen. Erst diese Woche wieder gehabt. Und dann achten die Kunden natĂŒrlich auch in keinster Weise auf den Abstand. Ist eh schon schwierig. Aber wenn ich grad irgendwas einrĂ€ume, muss man doch nicht zwangslĂ€ufig an mir vorbei greifen und mir auch noch eben sagen, dass man genau dieses tut. Wenns mir irgendwo beim EinrĂ€umen grad zu voll mit Kunden ist, warte ich halt mal ne Weile oder schaue, ob ich stattdessen was anderes einrĂ€umen kann. Manchmal wĂŒrde ich auch gerne Home Office machen. :wink: Nee, aber eigentlich bin ich ganz froh, dass ich einen Job hab, wo ich auch mal ausm Haus komme


Ich finde es eher fies, von diesen Leuten zu verlangen, nur bestimmte Karten zu verschicken. Da sitzt am anderen Ende auch nur eine andere Person wie du und ich, die Postcrossing aus allen möglichen GrĂŒnden betreibt, aber vermutlich nicht, um deine Sammlung voranzutreiben :wink: Ich persönlich finde es langweilig, immer nur dieselben Motive zu versenden, ich verschicke auch Karten mit allen möglichen Motiven, nicht nur “typisch deutsche”. Das klingt sogar so, als hĂ€ttest du Ansichtskarten von der dortigen Natur bekommen, viele wĂŒrden sich darĂŒber freuen.

2 Likes

Heute Morgen wurde ich von meinem Abteilungsleiter noch auf dem Weg zur Garderobe aufgehalten um ĂŒber Home Office zu sprechen. Ganz ins Home Office wollte ich nicht (da ist mir beim letzten Mal die Ablage echt ĂŒber den Kopf gewachsen
 das kann ich zuhause nicht machen und es hat sich so viel zu viel angesammelt). Geeinigtt haben wir uns jetzt auf Dienstags und Donnerstags bin ich im BĂŒro und drei anderen Tage arbeite ich von daheim. Das klingt super :blush:

4 Likes

@grizzabella Bei uns im BĂŒro haben wir grundsĂ€tzlich die Pflicht auch bei leichten ErkĂ€tungssymtomen daheim zu bleiben. Ich kriege da mit Mundschutz auch regelrecht Atemnot. Wir haben immerhin die Option, wenn es einem nicht so gut geht - aber auch nicht soooo schlimm, dass wir eben home office machen. Die Kollegen, die von weiter mit den Öffentlichen verkehrsmitteln anreisen mĂŒssten, dĂŒrfen komplet home office machen. Belege kommen sowieso meist per Mail als pdf und so. Ablage ist bei uns fast nur noch online, bzw. wir haben auf dem Firmenlaufwerk, und Abteilungslaufwerk entsprechende Ordner, wo alles digital abgelegt wird. War erstmal 'ne Umgewöhnung vor ein paar Jahren, aber inzwischen hat sich unsere Zettelwirtschaft massiv verringert.

1 Like