[TALK] Quasseln (Part 1)

Schööön. :sunny:

Hier ist alles grau in grau und nass :umbrella:

In meiner Post waren heute auch 2 Umschläge mit jeweils einer minimal beschriebenen Karte: ID und kurze Grüße.
Dazu gab es aber Briefe - 1 DinA4 Seite und 4 DinA4 Seiten.

Meine Begeisterung hält sich in Grenzen.
Ich mag es zwar sehr, wenn Postkarten so richtig schön vollgeschrieben sind, aber auf ellenlange Briefe verzichte ich gerne.
Okay, dann muss die Registrierung eben warten, bis ich Zeit hatte, alles zu entziffern, denn beide Briefschreiberinnen haben leider nicht gerade eine deutliche Handschrift.

Hatte in der letzten Zeit übrigens schon mehrmals kurze Briefe. Liegt wahrscheinlich daran, dass viele Postcrosser wegen Corona nun mehr Zeit als vorher haben.
Werde gleich mal einen Hinweis im Profil hinterlassen.

Leider bin ich etwas spät dran. Bereits am Samstag kam ein toll gestalteter Umschlag von @reisegern bei mir an :smiling_face_with_three_hearts: Sooooo toll, ich muss euch zeigen, was ich alles bekommen habe!

Die Spielkarte und die “Postcrossing-Briefmarken” sind der Wahnsinn :slightly_smiling_face: :upside_down_face: :slightly_smiling_face:

Vielen lieben Dank dafür liebe Reisegern :grinning:

11 Likes


Man sieht es nicht, aber es schneit unaufhörlich - ganz fein. Sobald ich meinen Kaffee ausgetrunken habe, gehe ich mit dem Hund raus. Der geniesst das.

4 Likes

In Zürich will ich irgendwann mal URlaub machen.
Wenn ich genügend tausender für ein paar Tage zurückgelegt habe…

2 Likes

Das wäre schön. Ich organisiere dann dir zu Ehren ein Minimeeting, damit haben wir Erfahrung. Für Telopea aus Australien haben wir das auch gemacht. Sag rechtzeitig Bescheid.

2 Likes

Hier gibt es gerade Sturm und ein bisschen Schnee. Mal gucken, ob das mit dem Schnee noch ärger wird, dann bin ich nämlich plötzlich sehr froh, dass ich nicht ins Büro fahren muss. :smiley: :snowman_with_snow:

Oh, und ab Montag gilt hier in Bayern FFP2-Maskenpflicht beim Einkaufen und im ÖPNV… Immerhin ist ihnen das schon am Dienstag eingefallen, dann können sich die wirklich davon betroffenen hoffentlich noch irgendwo rechtzeitig Masken besorgen. Ich hab bisher keine FFP2-Masken im Haus, verlasse sellbiges aber mehr oder weniger auch nur noch zum Einkaufen… Aber gut, dann sind die FFP2-Masken jetzt wohl nicht mehr vorzugsweise für medizinisches Personal und Risikopersonen, sondern “ausreichend vorhanden”. :roll_eyes: Ich geh dann mal welche bestellen. Vorräte habe ich genug im Haus, also ist es mir zum Glück egal, ob die noch diese oder erst nächste Woche ankommen. :sweat_smile:

1 Like

Ich hab auch gleich ein paar bestellt, bevor die Händler auf die Idee kommen, die Preise wieder hochzuziehen.

Wie handhabt ihr das eigentlich mit Einwegmasken? Nutzt ihr die mehrmals, wenn’s zB nur mal ne Stunde zum Einkaufen war? Und wie sorgt ihr dafür, dass sich keine Keime drauf sammeln?
Ich war bisher ja recht zufrieden mit meinen Stoffmasken, die kamen einfach nach Gebrauch in die 60° Wäsche.

1 Like

Zürich hat eine gute Jugendherberge, da geht’s preiswerter. Da habe ich mal Urlaub gemacht.

1 Like

Ich nutze die öfter. Die Keime gehen ja auf den Masken kaputt, weil sie vertrocknen.

2 Likes

Genau so werde ich es auch machen. Ich sehe nicht ein, den Müllberg mehr als notwendig zu vergrößern…

4 Likes

Ich verwende prinzipiell auch Stoffmasken, die ich relativ oft (aber nicht nach jedem Gebrauch, so viele Masken habe ich nicht bzw. sooft läuft unsere Waschmaschine nicht) wasche.

Anfangs, als ich noch dachte, dass wir die Masken nur kurz brauchen werden, habe ich aber auch Einwegmasken verwendet und zwar durchaus öfter. Ich habe auch etwas dagegen, die Müllberge mehr als unbedingt nötig anwachsen zu lassen.

Eine Freundin wäscht die Einwegmasken auch in der Maschine, die halten das offensichtlich aus. Sind aber “normale” Einwegmasken, keine FFP2 - mit denen kenne ich mich nicht aus, die sind bei uns für die “Normalbevölkerung” (noch) kein Thema.

1 Like

Klar läuft die Notbetreuung. Hier auf den Dörfern haben viele zum Glück aufgrund der Wohn-/ familiären Strukturen die Möglichkeit, die Kinder zu Hause zu betreuen. Aber eben nicht alle. Wir sind eine kleine Schule - etwa 10-15% der Kinder sind angemeldet.

Wie viele wirklich da sind, sehe ich erst morgen - da habe ich meine einzige :slight_smile: Schicht der Woche.

Es waren noch ein paar Plätze frei, sodass wir auch Kinder von Eltern in nicht-systemrelevanten Berufen einladen konnten. Nachdem ich gesehen habe, dass außer einem sich tatsächlich alle in unsere Lernplattform eingeloggt haben (und wahrscheinlich auch mein Lernvideo geschaut haben), habe ich nur einen eingeladen, der sich laut Admin gar nicht eingeloggt hatte. Von einer syrischen Mutter (eine der schlechtesten Deutschsprecherinnen in meiner Elternschaft) habe ich schon die telefonische Rückmeldung bekommen, dass ihr Kind nach dem Schauen des Videos (bei dem es sich schon ein wenig gefürchtet habe, weil ich immer an der passenden Stelle “richtig” gesagt habe - als säße ich daneben) ohne jegliche Hilfe sehr motiviert die Deutsch-Aufgaben bearbeitet hat. Ich habe zwar nachgefragt, weil keine digitalen Abgaben - aber nun gut, die Ergebnisse von einem Kind kann ich auch später nachsehen. Nur von Bergen erschlagen werden will ich nicht…
Bin gespannt, wie das morgen läuft in der Notbetreuung.
Ich hoffe auf gutes Wetter, sodass wir rausgehen können, wenn die Aufgaben fürs Distanzlernen von allen gemacht wurden.
Vorher habe ich noch meine erste Videokonferenz - bin schwer gespannt, ob die Technik mitmacht. :crazy_face:

6 Likes

Als ich meine ersten FFP2-Masken gekauft habe, habe ich mich von der Apothekerin beraten lassen.
Sie sagte, sie würden die (bei der Arbeit den ganzen Tag lang benutzten) Masken zwei Tage trocknen lassen und dann wieder benutzen - bis man sieht, dass man sie lieber tauschen sollte.
Also habe ich mir nach ihrer Anweisung meine Masken auch mit 1, 2 und 3 beschriftet und handhabe das so.

3 Likes

Bei uns sind mittlerweile ca. die Hälfte der Kinder in der Grundschule - um die 170. :neutral_face: (Meine nicht.) Das kommt halt davon, wenn nur die Präsenzpflicht aufgehoben ist. Dann sagen manche Arbeitgeber: wieso willst du frei oder Home Office, du kannst doch deine Kinder in die Schule schicken. Und manche Eltern sagen sich halt auch: Ach ich mach es mir alleine zu Hause schick und lass die Kinder in die Schule gehen, was soll ich mich mit Home Schooling plagen?

1 Like

Moin,
ich habe bisher nur meine selbstgenähten Stoffmasken bzw. auch ein paar gekaufte Stoffmasken getragen - heute hätte ich mir schon FFP2 Masken gewünscht, als ich im KH war. Vielleicht sollte ich mir mal ein paar bestellen …

Von den Stoffmasken habe ich bestimmt 20 Stück - auch passend zur Jahreszeit. Die kommen nach einmaligem Gebrauch in die Waschmaschine. Bei Einwegmasken würde ich sicherlich auch nicht so oft waschen / wechseln … je nachdem wie lange ich die getragen habe.

1 Like

Ich hatte übrigens letzte Woche Willi gezogen, also DEN Willi, und warte noch auf seine Registrierung, alle anderen Karten vom selben Tag mit Adresse in DE sind mittlerweile registriert. Er macht das wohl auch zeitnah, hab ich gesehen, aber das sind ja z.T. 10-20 Karten pro Tag! Freut man sich da immer noch richtig über das, was man bekommt, frage ich mich…

1 Like

Ich hatte mal eine Karte von dem Willi. War nett geschrieben und passend zu meinen Profil. Ich hätte nicht vermutet, dass es eine Karte von einem Spitzenreiter bei Postcrossing ist.

2 Likes

Ich habe die Nr. 1 aus Belarus gezogen.
Ein ganz einfaches Profil, hatte gleich eine passende Karte im Kopf (und hab’ sie auch in meinem mittlerweile sortierten Vorrat gefunden) :smiley_cat:
Mal sehen, wann sie registriert wird.

1 Like

Wir haben für die kurzen Weihnachtstreffen FFP2-Masken bestellt - 25 Stück - der Preis bei Am*zon ist jetzt schon wieder um 15 EUR gestiegen :face_with_symbols_over_mouth:

Normale Einwegmasken lassen sich gut waschen, hat mir meine Mama demonstriert. Ich habe bisher Stoffmasken verwendet - ungefähr 10 Stück selbst genäht aus Bettwäsche, einige gekauft, einige hat mir eine Freundin genäht. Daher trage ich sie immer nur einen Tag, dann kommen sie in die Maschine.

Mich überraschen immer mehr die ganzen logischen Widersprüche, angeblich ist ja das Infektionsrisiko beim Einkaufen sooooo niedrig, und jetzt auf einmal braucht man teure Spezialmasken?

4 Likes