[TALK] Quasseln (Part 1)

Kann ja jede/r so viel Geld fĂŒrs Hobby ausgeben, wie er/ sie mag :wink:
Frag nicht, wie viel Geld ich fĂŒr meine ungezĂ€hlten Postkarten ausgegeben habe. Ich weiß es nicht, und werde lieber keine Karten zĂ€hlen :wink:

2 Likes

NatĂŒrlich und auf jedenfall


Durchaus eine Frage, die ich auch versuche zu ignorieren :rofl:

Ich möchte seit Jahren eigene Kunst-Briefmarken erstellen. entweder die aus der ehemaligen Letter Writers Alliance (:heart: ich werde die nie vergessen), oder zumindest fĂŒr Postcrossing Logos.
Ich wollte halt eine möglichst BriefmarkenÀhnliche Perforierung bekommen - ohne echte Absicht irgendwas an Marken fÀlschen zu wollen.

Es gab in :us: einen Betreiber einer kleinen lokalen Post (https://www.philosateleia.com/), der das fĂŒr teuer Geld gemacht hatte (bis vor kurzem scheint es). Dort habe ich in den letzten Jahren immer die Artstamps von der LWA hingesendet (das ist deren Alliance-“Porto”, ohne einen Inkling darf man eigentlich keinen Brief lossenden)

Jetzt macht Kevin Blackston das scheinbar aber nicht mehr und so fehlt halt die Perforation der eigentlichen Artstamps fĂŒr die LWA
 Damit fehlt irgendwie auch die Möglichkeit des Portos fĂŒr die LWA
 (ja, das ist alles gespielt, echtes Porto brauchts trotzdem noch, aber man muss sich ja schon an die Regeln halten :slight_smile: )

1 Like

Aber du hast alle Karten katalogisiert, oder? Du könntest es ja wenigstens rausbekommen. Ich hatte ĂŒber die Feiertage ĂŒberlegt, ob ich mal 100 Karten abzĂ€hle und wiege, eine Kiste leere und wiege und dann das große SchĂ€tzen beginne. Aber lieber nicht


Bei uns im Haus gab’s vor ein paar Jahren eine “Maschine-GerĂ€t-Party”. Die Idee kam, weil außer den wenig genutzten KĂŒchenmaschinchen in der Hausgemeinschaft eine ganz ansehnliche Sammlung von ausgefalleneren Maschinen rumsteht.
Jede/r Besucher musste auch noch irgendeine Maschine zur großen Maschinenshow mitbringen.

Was sich seitdem noch angesammelt hat, ist kaum noch zu ĂŒberblicken - mittlerweile sammeln wir ja mit :rofl:

Ich snacke gerade leckeren gerÀucherten Gouda, den ich vorgestern im entsprechenden MaschinegerÀt mitrÀuchern durfte :wink:

3 Likes

Ja, aber viele Karten mehr als einmal :wink: Ich weiß nur, wieviele Unikate ich habe. Und die Preise pro Karte variieren stark.

Falls jemand Interesse hat, ich verlose ein paar Dinge: [LOTTERIE] 2021 wird ausgemistet - Runde 1 + Runde 2

Werde nach und nach Sachen einstellen. Mal schauen, ob ich dann wirklich mal Platz bekomme :rofl:

2 Likes

Sofern Du keine Perforiermaschine ausgemistet hast, wirst Du hier heute Abend keinen Blumentopf gewinnen, wie mir scheint :rofl:

2 Likes

FĂŒr einen wirklich exakt perforierten Bogen, fĂŒr den ich ohne mich zu schĂ€men Geld nehmen könnte, brauche ich bestimmt 30 Minuten. Plus diverse BlĂ€tter Ausschuss. Unbezahlbar :wink:
Wie viel Geld hat das Perforieren pro Bogen dort gekostet?

Es gibt ja so einige Leute, die Artistamps herstellen.

Das Postcrossing-Logo zu verwenden ist ja immer eine etwas hakelige Sache


Ich liebe deine Marken. Gerade auch wenn sie nicht ganz 100% exakt sind - das hat so einen Retro Charme. Ich hab immer noch ein paar von denen aus Dez 19 - trenne mich so schwer davon :blush:

2 Likes

Danke fĂŒr den Hinweis. Ich darf bei solchen Lotterien leider nicht mitmachen - kein Platz. Manchmal verlose ich am Ende “heimlich” an jemanden, der nicht gewonnen hat, aber auch noch was entsprechendes :wink:

FĂŒr “A” zum Beispiel hĂ€tte ich auch noch was - der Fehlkauf-RR hat nicht genĂŒgt :wink:

Das ist auch eine gute Idee


Aber wenn du selbst nicht mitmachen “darfst”: es sind auch RAS-Möglichkeiten dabei.

Er hat das fĂŒrs LWA-Porto sogar gratis getan, solange es nicht mehr als ein Bogen pro Jahr war, sofern man das per SASE hinsendete (fachwort Self-addressed-stamped-envelope). Du organisierst “international standard letter” Marken aus den :us: und legst die mit frankiertem RĂŒckumschlag an einen Brief an ihn. Dann kamen sie ziemlich perfekt perforiert zurĂŒck.

Aber er hat alles dazu aus dem Netz gelöscht, auch den Auftragsbogen wie es scheint. Es war aber die gleiche PO Box wie die auf philosateleia.com
Du könntest also vielleicht mal probieren einen richtigen Brief dorthin zu senden und damit fragen ob er das noch tut


Bei mir bekommste noch ein paar USA-Marken fĂŒr RĂŒckumschlĂ€ge :slight_smile: - aber der Inkling steht nicht-mitgliedern an sich nicht zur VerfĂŒgung und mag das entscheidende sein

FĂŒr die Inklings musst du dich als LWA-Mitglied ausweisen, er konnte das GegenprĂŒfen. Ansonsten nahm er halt Geld (keine Ahnung wie viel)

So ein Pech, dass niemand mehr bei deinem Swap Karten von dir haben wollte ohne selber die Swap-Karte zu schicken.
Falls du noch jemanden findest, sag Bescheid - ich hĂ€tte da etwas, was ich dir schicken könnte als Tausch, falls sich noch ein bedĂŒrftiger Newbie findet :wink:

Cassiopheia hat ziemlich gute Postkarten :slight_smile:

1 Like

Verstehe ich auch gar nicht. (Gut bei den ersten eingestellten schon
 die will ich echt los werden
), aber ich hab doch noch schöne neue Sets eingestellt (die ich durchaus auch selber verschicken wĂŒrde
 nur hab ich die mehrfach). Musste nur welche aussortieren
 hab ja max 1 Box pro Thema und in einige konnte ich beim besten Willen nichts mehr quetschen :rofl:

2 Likes

Ach ich habs gefunden @reisegern:
ER MACHTS NOCH :exclamation:


1,5 USD pro Blatt fĂŒr Druck und noch mal 1,5 USD fĂŒr Perforation

Auf Menge kommt das ganz schön raus
 Wenn ich da mal eben 50 oder 100 Blatt in Auftrag gebe


Danke fĂŒr das Angebot. Aber da muss man warten. Ich muss das immer sofort in der Hand haben können, wenn ich eine Idee habe.
Außerdem kann ich das ja selber :wink:



Mein Lieblings-Artistamps- und Mailart-Publisher ist ĂŒbrigens die Redfoxpress, falls es interessiert :wink:

Und das mit dem Bienenwachs werden wir evtl mal testen
 Vielleicht hilft’s ja wirklich? Wie gut, dass ich nochmal nach den Marken gesucht habe. Vielleicht finde ich das gesuchte Foto ja gleich doch noch - nach dem Bienenwachs habe ich nicht gesucht :rofl:

1 Like

Wobei: das einzige Problem hier ist: Die Bezahlmethode sind Schecks. Die bekommt man quasi auch noch in deutschen Banken, aber faktisch eigentlich nicht mehr weil niemand die braucht und demnach das Schalterpersonal völlig ĂŒberfordert sein wird.

Tja, da musste wohl die Werbetrommel noch ein wenig rĂŒhren :wink:

Liegt alles im Auge des Betrachters, die GeschmÀcker hier sind sooo verschieden!

Alles was hier nicht weggeht, stell ich bei FB rein
 da geht wirklich ALLES weg (gefĂŒhlt) :rofl:

1 Like