[TALK] Poststempel + Briefmarken in Deutschland

Bei uns sehe die Marken beim Automat so aus:


Diese werden vom Drucker im Automat beschriftet mit dem Wert der Marke

3 Likes

Das sind hĂŒbsche ATM. Unsere find ich zwar auch nicht so schlecht, aber im Vergleich zu regulĂ€ren doch schon weniger schön.

1 Like

Zumindest steht im Ausgabeprogramm der Österreichischen Post die Postcrossing-Briefmarke mit drin, jedoch ohne sonstige Angaben (wie Ausgabetag, Portostufe oder Auflage) auf der letzten Seite. Aber das war ja bereits letztes Jahr der Fall, als die Postcrossing-Briefmarke still und heimlich aus dem Ausgabeprogramm verschwunden ist. Also mal sehen, ob das heuer was wird.

3 Likes

Es gibt offensichtlich solche und solche Automatenmarken. Die (ehemalige) Norwegische und die Österreichische gefallen mir jedenfalls. :slight_smile:

@Vielflieger Hoffentlich wird es diesmal durchgezogen und hoffentlich mit Beteiligung von Ana und Paulo. Bin jedenfalls schon gespannt auf der Motiv.

in stavanger gab es am automaten nur den eisbÀren.
in oslo schmetterlinge:

sommerfugl

4 Likes

Bei mir ist es eine Mischung. Ich kaufe im Onlineshop der Dt. Post sowohl Sondermarken als auch Automatenmarken und die Dauerserien mit den Blumen. Der Anteil der Blumen ist bei mir aber am grĂ¶ĂŸten. Ich habe mir angewöhnt, sehr viel 30er-Marken zu verwenden. Zwei StĂŒck fĂŒr Inland und drei StĂŒck plus eine 5er fĂŒrs Ausland. Im Inland kommen zudem auch mal sechs 10er zum Einsatz oder drei 20er 

Seitdem es fĂŒr Inlandssendungen die mobile Briefmarke gibt, verwende ich die auch ab und zu. Es ist allerdings sehr umstĂ€ndlich. Da hoffe ich auf Verbesserungen in der Post-App, damit man einfacher an die Codes kommt.
Internetmarken habe ich frĂŒher hĂ€ufiger verwendet. Die nehme ich jetzt nur noch fĂŒr UmschlĂ€ge.
Zuschlagsmarken kaufe ich fast gar nicht. Eine Ausnahme war vor einiger Zeit das Feuerwehrauto zu 95 Cent plus Zuschlag. Das fand ich so schön. :grinning:

1 Like

Ich verwende sowohl Dauermarken als auch Sondermarken, habe immer beides zu genĂŒge daheim, eigentlich fast schon zu viele. :grinning: Meine Verwandten scherzen deshalb immer wieder, ich wĂ€re besser ausgestattet als das Hauptpostamt in Klagenfurt.
Ich kaufe meine Briefmarken auf verschiedenen Wegen, in KartenlĂ€den zu meinen Karten dazu, am “normalen” Postschalter bzw. Philatelieschalter, aber auch online ĂŒber z.B. Ebay. Meist kaufe ich auf Vorrat, vor allem im Internet kaufe ich öfters ganze Konvolute (zum Nennwert) auf, da gibt es immer wieder schöne Exemplare dabei, die man schon lange nicht mehr auf der Post bekommt.

1 Like

Das sind die Marken, die in den nÀchsten Monaten rauskommen:

2 Likes

Ach man, die Matrixcodes sind so hĂ€sslich. :sweat_smile: Aber ich werde trotzdem weiterhin jeden Monat die Marken bestellen, deren Motive mir gefallen, und den Code versuchen zu ignorieren. Sie geben sich ja trotzdem MĂŒhe mit den Motiven. :slight_smile:
Die Februarmarken stehen bis auf die “Digitalisierung der Briefmarke”-Marke schon alle auf der Einkaufsliste, auch die Zuschlagsmarken. :heart_eyes:

1 Like

WofĂŒr ist der Matrixcode (gut) ?

Ich habe einen Stift aus China - damals aus einem Set bekommen - der genau die Farbe der deutschen Matrixcodes schreibt. Dann können die wirklich nur noch Ultraviolett nutzen - wenn der Stift in die Matrixgegend kommt.

Automatisierung, trackbar (nicht vollends
 aber Scan im Start- und Ziel-Briefzentrum werden gespeichert). Sobald sie einmal gescannt wurden, sind sie entwertet

1 Like

Aha, Dankeschön. :slightly_smiling_face:
Wieder so " 'ne dolle Idee" der dt. Post, meine Meinung.

Besser so, als wie sie es in Litauen umgesetzt haben!

Und das war da wie?

Die bekommen auf alle Sendungen ein recht großes Label
 entweder sie kalkulieren es vorher mit ein (und haben wenig Platz zum Schreiben) oder es landet ĂŒber der Briefmarke
 und die deutsche Post ist dadurch so verwirrt, dass sie es immer fĂŒr ein Einschreiben hĂ€lt und klebt noch ein weiteres Label dazu
 Der Grund der EinfĂŒhrung ist der selbe: Automatisierung.

Da hab ich lieber einen Matrixcode noch recht dezent mit auf der Marke
 nimmt relativ wenig Platz ein und ist kalkulierbar.

2 Likes

Ach das ist ja auch echt “super”. :roll_eyes:
Davon hatte ich noch nicht gehört.
Ja, dann haben wir wohl bald das kleinere Übel.

Ein weiterer Grund ist, dass man die Mehrfachverwendung unterbinden möchte, da derzeit ab und zu nicht alle Marken abgestempelt werden und man theoretisch die nicht gestempelten ablösen und wiederverwenden könnte. Solche Marken bekommt man auch im Internet, werden meist als “Briefmarken ohne Gummierung” angeboten.

2 Likes

Bei manchen Briefmarken aus Deutschland finde ich passiert das manchmal. In Österreich ist mir das eigentlich noch nie passiert das Marken nicht abgestempelt sind. Bei uns werden ja auch gerade bei den kleineren Verteilzentren (Zustellbasis) die Briefe oft noch mit der Hand gestempelt

Denke bei mir wird es im ersten Quartal erstmal nur “digitaler Wandel” werden - ein bisschen aus Neugier, um mal zu schauen wie genau das mit dem Code dann funktioniert, auch wenn sie natĂŒrlich die Marken verschandeln. Aber bei dieser Marke passt es ja immerhin thematisch.

Die Wohlfartsmarken sind leider optisch gar nicht mein Fall, aber ich habe mir jetzt ein gutes Grundinventar aus den JahrgÀngen 2017-2020 angelegt, sodass ich immer was schönes parat habe das mir gefÀllt und hoffentlich auch gut ankommt.

Die Deep Blue vs Kasparov-Marke reizt mich schon ein bisschen, aber eigentlich möchte ich nicht ĂŒberfrankieren (Zusatzmarken ausgenommen). Vielleicht ja was fĂŒr Sendungen im Umschlag, hmmm