[TALK] Jammer-Ecke - Regeln im 1. Post beachten!

Ich muss auch mal wieder jammern, es hat aber nichts mit Postcrossing, wohl aber mit DHL zu tun…
Wir sind uns nach der Flut ja wieder am neu einrichten. Waren in allen heimischen Möbelhäusern wegen Esszimmerstühlen. Alles grau, hellgrau, dunkelgrau, anthrazit, blaugrau…aber wir suchten beige, hellbraun oder grün. Nichts gefunden, also im Internet bestellt. Wurden auch sehr schnell per DHL versandt. Ich schaue in die Sendungsverfolgung und ahne böses…unsere PLZ gilt für genau 39 verschiedene Orte. Ich wohne im Ort “M” - die Sendung war unterwegs in den Ort “A” mit der gleichen PLZ. Ging natürlich wegen Unzustellbarkeit wieder zurück an den Absender. An diesem konnte der Fehler nicht liegen. Er hat sofort neu versendet - wieder mit DHL. Ich schaue in die Sendungsverfolgung - die zwei Pakete waren wieder für den falschen Ort vorgesehen. Hab dann ein wenig auf der DHL Seite gelesen und gesehen, dass man eine Sendungs-Umleitung vornehmen kann. Habe ich dann auch sofort gemacht - in die Postfiliale der Kreisstadt (die hat eine andere PLZ). Ein Paket - 2 Stühle - waren auch zwei Tage später da und ich holte sie ab. Das zweite Paket - gleichzeitig vom Absender abgeschickt und gleichzeitig von mir umgeleitet - kam erst nach 15 Tagen an!!! Immerhin noch im gleichen Jahr - am 31.12.2021!
Das ist jetzt in einem Jahr die 5. Sendung, die wegen der gleichen PLZ in den falschen Ort geschickt wurde!

Gibt es denn deinen Straßennamen doppelt innerhalb des PLZ-Bezirks? Das hab ich Mal in einem Fernsehbericht gesehen. Da sind Lieferanten auch immer herumgeirrt und letztlich musste wohl die eine Straße umbenannt werden.

1 Like

Selbst wenn: hinter der Postleitzahl steht ja trotzdem der Ort - und drr Ort “A…” ist nunmal nicht der Ort “M…”, das müsste selbst dem inkompetentesten Zusteller auffallen.

Bei dem Fernsehfall war es, glaub ich, vor allem ein Problem der Navis. Die haben immer nur auf den einen Ortsteil verwiesen. Wie die Post das handhabt mit der Zuordnung zu den Ortsteilen, weiß ich nicht. Vielleicht ist der Ort, wo catcollector nicht wohnt, der Default-Ort. Ich lebe auch in einem PLZ-Bezirk, der für zwei Gemeinden gilt, und hier läuft’s, soweit ich es beurteilen kann.

1 Like

Aber dann muss es dem Zusteller trotzdem auffallen, dass er im falschen Ort ist.

1 Like

Kann ich erst nachher machen. Das iPad lädt gerade und die Weihrauchmischung ist noch nicht fertig. :wink:

1 Like

Sollte man eigentlich meinen.

Im November hat mir jemand ein Paket geschickt (Hermes). Es kam und kam nicht. Irgendwann rief mich die Absenderin an, dass sie einen merkwürdigen Anruf von einer Dame bekam, die mein Paket hätte. Ich solle mich bei ihr melden zwecks Abholung.
Ich dachte natürlich erst, dass das jemand aus der unmittelbaren Nachbarschaft ist.
Nein. Die Dame bewohnt mit ihrer Familie einen abgelegenen Bauernhof am völlig anderen Ende von Nürnberg (eigentlich schon andere Ortschaft), mit dem ÖPNV gar nicht zu erreichen (nur mit halbstündigem Fußmarsch durch den Wald).

Was war passiert? Nun, die Anschrift auf dem Paketschein war korrekt. Aber beim Erstellen des Codes muss im Hermesshop etwas schief gelaufen sein. So war es wohl immer noch mein Name, aber nun die Anschrift dieses Bauernhofs im tiefen tiefen Wald.

Jeder andere Zusteller (okay, die meisten anderen) hätten das Paket wieder mitgenommen und das Depot hätte es zurückgehen oder nachermitteln lassen.

Was macht dieser Götterbote? Er hat es die ersten beiden Male wieder mitgenommen und beim dritten Mal der Bäuerin nahezu aufgezwungen mit der Aussage, dass er hier natürlich richtig sei, das stehe schließlich im Code, nur das sei für ihn relevant und vielleicht wisse sie auch bloß nicht, wer alles auf ihrem Hof wohne :flushed::flushed:

Schlussendlich hat sie es dann genommen mit dem Gedanken, mich lieber auf eigene Faust ausfindig zu machen, bevor das Paket aufgrund der Inkompetenz dieses Boten noch ganz verschwindet.

11 Likes

Ich plädiere auch dafür, dass du mal deine ganzen Geschichten rundum Post und Pakete zum Buch umwandelst.
Ich finde es ja total Klasse von der Frau, dass sie sich so drum gekümmert hat. Es gibt aber leider auch Menschen, die hätten das jetzt ausgenutzt und hätten das Paket selbst behalten.
Auch geil, dass der Hermesbote das so überzeugend
herübergebracht hat, dass das so stimmt. War der früher vielleicht bei Vorwerk und hat Erfahrungen darin, ungewollte Sachen an den Mann/Frau zu bringen? :rofl:

5 Likes

Den hiesigen Götterboten traue ich auch alles zu incl. ausbaldowern neuer Tätigkeitsbereiche für ihren Haupterwerb, deshalb lasse ich mir Pakete immer an die Packstation schicken. Der Absender muss dann halt DHL nehmen.

1 Like

Mein einer Arbeitskollege hat im Dezember auch eine verrückte Sache erlebt, aber ich glaube, das war mit FedEx und einem Subunternehmer.

Mal sehen, ob ich es noch richtig zusammen bekomme.

Er hatte etwas in Hong Kong bestellt, das war Dank Express auch ziemlich schnell in Hamburg. Dort hing es, glaube ich, angeblich einige Tage im Zoll fest. Als es dann in die Zustellung ging, waren er und seine Freundin an dem Tag zuhause, haben das Paket aber nicht erhalten, weil Zustellung nicht möglich. Er hat dann ca 2 Wochen täglich mit denen telefoniert, was nun mit seinem Paket ist. Er bekam immer nur gesagt, dass es sich im Depot befindet und am nächsten Tag zugestellt werden würde, was aber nicht passiert war.

Ich glaube, dann hatte er auch schon mit dem Händler Kontakt aufgenommen. Dieser meldete sich dann auch noch bei ihm, dass sich jemand in Stuttgart mit der Geräte ID angemeldet hatte. Letztendlich stellte sich heraus, dass das Paket in Laboe bei jemanden gelandet war. (Wieso weshalb warum auch immer, vielleicht auch ein Fehler im Code). Die Person war so angenervt, weil sie mit der Firma schon öfter Probleme hatte und hat das Gerät kurzerhand verkauft.

Es hat letztendlich dann 4 Wochen gedauert, bis mein Kollege endlich seine bestellte Ware erhalten hat.

1 Like

Mit Hermes habe ich auch schon dolle Sachen erlebt. Vor Jahren wurde mein Paket mal in einer Eckkneipe, in der geraucht werden darf, abgegeben. Ich habe mich durch die Rauchschwaden gekämpft und das eingeräucherte Paket abgeholt. Ein uralter Typ (Gast) am Tresen hat mich dann noch angequatscht, weil er mich noch nie in der Kneipe gesehen hatte. :flushed: Ich habe mich dann telefonisch bei Hermes beschwert. Inzwischen lasse ich meine Hermes-Pakete in den nahen Lottoladen meines Vertrauens liefern. Witzigerweise kommen die Pakete ausgerechnet immer an den seltenen Wochentagen an, an denen ich mal frei habe und zuhause bin. :joy: Also mache ich dann einen kleinen Spaziergang, um das Paket abzuholen.

Heute muss ich auch mal wieder jammern… und zwar über die “Postkarten”, die man teilweise als Offis bekommt…

  • nicht lange her, da bekam ich eine recycelte / überklebte Karte. Habe ich gemeldet, muss ich nicht registrieren. Die Userin schickte sogar eine neue Karte, betonte aber dass sie niemals recycelte Karten senden würde. Joa… die alte ID hatte auch nichts mit ihrem Account zu tun, vllt. hat sie die wirklich so bekommen… Grabbelkiste auf nem Meeting oder was weiß ich.
  • letzte Woche bekam ich eine “Karte”, die ich eher als Flyer beschreiben würde… komplett bedruckte Rückseite (und dann noch in kyrillischen Buchstaben… naja, immerhin war @manuchka so nett sie mir zu übersetzen)
  • weiter bekam ich eine Klappkarte (ähm… ja? Fast. Immerhin mit einer freundlichen, wenn auch generischen Nachricht). Die liegt schon ein paar Tage hier, da ich mir unschlüssig bin, ob ich mich schon wieder an den Support wenden soll…
  • und heute gab es dieses super schief ausgeschnittene Stück Karton, beklebt mit 2 Papieren. Der einzige Text ist meine Adresse, die ID und “Postcard HAPPY”. Ist das schon eine Postkarte? :thinking:

Die letzten beiden:

1 Like

Was soll das rechte Bild bitte sein? Eine Miene?

Ich habe keinen blassen Schimmer, sieht aus wie ein Schacht oder so… als wäre das ne Strickleiter :woman_shrugging:t2:

Mhmmm… ja, ich würde auch sagen ein Schacht mit einer Strickleiter. Aber freuen würde ich mich über so eine “Karte” auch nicht. Ich hatte bis jetzt immer (mehr oder weniger) Glück mit meinen empfangenen Postkarten. Würde mich interessieren was du weiter machst @Cassiopheia

Über das Motiv kann man sicherlich streiten, das ist ja immer Geschmackssache.

Aber es sieht in der Tat eher schlampig gearbeitet aus. Und wenn es keine Postkarte ist, würde ich mich an den Support wenden.

Allerdings - ich weiß jetzt nicht, ob Du in Deinem Profil “handmade cards welcome” oder sowas erwähnst. Wenn ja, dann würde ich sie registrieren und keinen weiteren Gedanken daran verschwenden.

Ja, habe ich :wink: Die Frage des Supports stellt sich bei mir ja auch mehr bei der Klappkarte. Die andere hat mich eher geärgert / enttäuscht…

@HappySanne

Karte 1 hatte ich gemeldet und Ersatz bekommen (und den Ersatz registriert)
“Karte” 2 habe ich registriert
Karte 3 bin ich mir unschlüssig
“Karte” 4 werde ich registrieren, musste es aber erstmal sacken lassen, gibt auch nur ein “Thank you” und mehr nicht :see_no_evil:

1 Like

Dann würde ich den Support fragen - damit hättest Du auch gleich eine Antwort für die Zukunft, bevor Du jedes Mal vor dem Problem stehst. Oder vielleicht hatte jemand anderer diesbezüglich schon mal Kontakt mit dem Support - interessant wäre es schon mal zu wissen, wie das Team von PC dazu steht.

Ich selber akzeptiere in der Weihnachtszeit Klappkarten ohne Kommentar, weil ich weiß, dass es in vielen vielen Ländern keine Weihnachtspostkarten gibt bzw. sie vielen Leuten noch immer unbekannt sind. Selbst hier in Deutschland wurde ich in einem Laden bei der Frage nach WeihnachtsPOSTkarten schon zu den Klappkarten geschickt.
Und ich habe zugegebenermaßen da auch nicht die Zeit und die Lust, mit dem Versender evtl. ewig viele Nachrichten wegen dem wieso-weshalb-warum auszutauschen. Manche wollen da ja tatsächlich bis ins kleinste Detail wissen, warum eine Klappkarte keine Postkarte ist und warum mir die weniger gut gefällt, obwohl sie doch mehr Porto investiert haben (was auch nicht überall zutrifft) - mich nervt das einfach.
Außerhalb von Weihnachten…erwähne ich es in meiner Hurray Mail. Feedback kommt da zwar äußerst selten, aber sollte es nur einen Menschen dazu gebracht haben, Profiel aufmerksamer zu lesen, ist das ja schon mal nicht verkehrt.

3 Likes

Im alten Forum gab es ein Post von Mundoo bzgl. Klappkarten. Ich war mir damals sicher, dass man die registrieren müsste, weil ich das häufiger so gelesen hatte (in meiner Erinnerung auch von Moderatoren, aber da mag ich mich irren), aber offenbar ist einem das selbst überlassen. Wenn man sie aber registriert, soll man bitte höflich auf den Unterschied zwischen Post- und Klappkarten hinweisen. Genauso gut kann man sich an den Support wenden, damit die das dem Absender erklären.

3 Likes

Ah, vielen Dank :slight_smile:

1 Like