[LOTTERIE] Apfelstrudel

Heute sind meine neuen danacards angekommen - die Rezeptkarte vom Apfelstrudel. Juchhu!! OK, zum lesen braucht ihr eine Lupe, aber daf√ľr habt ihr auch eine sehr genaue Anleitung, wie man Strudelteig macht :slight_smile:

Ich möchte gern 2 verlosen. Wie ihr mitmachen könnt:

  1. Durchnummerieren
  2. Mir einen veganen Pl√§tzchen-Tipp geben (m√ľsst ihr nicht selbst ausprobiert haben, wenn ihr da noch keine Erfahrung mit habt)

Eine Karte wird unter allen Teilnehmenden ausgelost, die zweite bekommt diejenige, deren Pl√§tzchen-Tipp mich am ehesten verf√ľhren w√ľrde :slight_smile: .

Viel Spa√ü und viel Gl√ľck!! :four_leaf_clover: (Die Lotterie bleibt bis zum 2. Advent ge√∂ffnet - da habe ich erst richtig Zeit zum Schreiben)

4 Likes

#1 Jarana

Apfelstrudel, lecker! Könnte ich auch malwieder machen. Ich schummle dabei aber ein bisschen und nehme fertigen Blätterteig.

Vegane Plätzchen waren am Wochenende beim Backen auch dabei, Rezept hatte ich schon im Quassel geteilt, ich gehs mal suchen.

Spitzbuben

300g Mehl, 200g Margarine, 100g Zucker und 1TL Vanillezucker verkneten und mindesten eine halbe Stunde im K√ľhlschrank ruhen lassen. Dann ausrollen und austechen (es gibt Ausstecher mit abnehmbaren Innenteil - echt praktisch) und bei vorgeheizten Backofen 180¬į Ober/Unterhitze 12-15 min. backen. Wenn sie abk√ľhlt sind mit erw√§rmter Marmelade zusammenkleben und mit Puderzucker einst√§uben :slight_smile:

1 Like

#2 Sandra0504

Apfelstrudel backt mir meine Mutter immer wenn ich Geburtstag habe… Das ist das beste geschenk ever! Wer braucht da schon Plätzchen?? Ok, wir alle, denn mein Genurtstag ist ja einige Monate von der Weihnachtszeit entfernt.

Darf ich dich mit Spritzgeb√§ck verf√ľhren? Der Teig ist einfach zu machen und nach dem Ruhen wird er durch den manuellen Fleischwolf gedreht. Wenn dann noch gute Butter zum Backen verwendet wird, duftet es so herrlich verf√ľhrerisch. Man muss nicht immer was komplizierte machen, damit es lecker ist :slight_smile:

Rezept Spritzgebäck

500 gr. Butter, 400 gr. Zucker, 5 Päckchen Vanillezucker, 3 Eier, 1 kg Mehl, 1 pr. Salz, 1 Teel. Backpulver
Einige Stunden (oder √ľber Nacht) ruhen lassen
bei 200¬įC Ober-Unterhitze 10 Minuten backen

1 Like

Gute Butter ist allerdings nicht vegan :wink: :smile:

Hm… vielleicht ist die Lotterie zu arbeitsintensiv?? Oder die Karte nicht gelungen… Aber das Wochenende fängt ja gerade erst an… vielleicht gibt es dann ja doch noch Menschen, die sie haben möchten :grinning:

#3 @zamonien

Wir backen schon immer Vanillekipferl. Letztes Jahr haben wir dann die vegane Variante ausprobiert und sie sind echt einen Versuch wert.

Zutaten
280 g Mehl
70 g Zucker
100 g gemahlene Mandeln
210 g kalte vegane Butter
1 Vanilleschote
2 EL Puderzucker
2 EL Vanillezucker
F√ľr die Kakaovariante:
2 EL Kakao
Zubereitung
Mehl, Zucker, das Mark einer Vanilleschote und gemahlene Mandeln in einer Sch√ľssel vermengen. Wenn ihr Kakaokipferl machen wollt, kommt noch Kakaopulver hinzu.
Kalte vegane Butter in kleinen W√ľrfeln dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Sollte er zu trocken werden, k√∂nnt ihr noch etwas kaltes Wasser dazugeben.
Den Teig zu einer Rolle mit etwa 3-4 cm Durchmesser formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde im K√ľhlschrank ruhen lassen.
Backofen auf 180¬įC vorheizen. Die abgek√ľhlte Teigrolle in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Jede Scheibe zu Halbmonden formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ca. 12 - 15 Minuten backen.
In der Zwischenzeit Vanillezucker und Puderzucker in in einer kleinen Sch√ľssel verr√ľhren. Die Vanillekipferl aus dem Backofen nehmen und nur 2-3 Minuten abk√ľhlen lassen. Danach in der Vanille-Zucker-Mischung w√§lzen, w√§hrend sie noch warm sind. Wenn ihr Kakaokipferl gebacken habt, k√∂nnt ihr sie mit Kakaopulver best√§uben.

1 Like

Das hört sich gut an - lässt sich der Teig gut rollen/formen? Ich habe auch ein Rezept, aber der ist sehr bröckelig…

4 Venia

Verschickst du ins Ausland? Ich hab auch eine deutsche Adresse. Danke f√ľr die Lotterie.

Mein Rezept:

Engelsaugen

etwas gr√∂ssere Trockenfr√ľchte z.b. Aprikosen, Feigen o.√§.
Marzipan
N√ľsse z.b. Haseln√ľsse oder Mandeln

Die Trockenfr√ľchte etwas einschneiden/ aush√∂hlen und mit Marzipan bef√ľllen und Nuss drauf. Am besten klappt es mit Feigen, aber die sind ja nur semivegan.
Man kann die ‚ÄúPl√§tzchen‚ÄĚ noch in weihnachtliche Muffinf√∂rmchen geben.

Wir machen die immer mit den Pfadfinderkindern. Sind echt lecker und super einfach und man braucht keinen Ofen… unsere Warteplätzchen bis die anderen aus dem Ofen sind.

#5
Ich finde die Karte sehr gelungen und w√ľrde mich normalerweise auch darum bewerben. Deine Lotterie ist auch nicht zu arbeitsintensiv, trotzdem kann ich die Aufgabe nicht √ľberzeugend erf√ľllen‚Ķ
Plätzchen und vegan kann ich mir einfach schlecht vorstellen - so ohne Butter und/oder Ei :wink:.

Ich h√§tte aber vielleicht eine Idee f√ľr ein m√∂gliches Rezept ohne Mengenangaben: Trockenfr√ľchte und N√ľsse nach Wahl h√§ckseln, eine Rolle formen. Mit einem veganen M√ľrbeteig ummanteln, in St√ľcke oder Scheiben schneiden und backen.

1 Like

#6

Die Karte sieht lecker aus, aber ich bin nicht fr√ľher dazu gekommen, ein Rezept herauszusuchen ‚Ķ Das einzige, das ich greifbar hatte, war von @Jarana weitergegeben ‚Ķ Kann ich schlecht f√ľr deine Lotterie ‚Äúrecyclen‚ÄĚ :innocent:

Aber ‚Ķ daf√ľr jetzt, nicht nur mehrfach erprobt, auch noch von mir kreiert:

Schoko-Pudding-Kekse!!!
Auch als Keksteig essbar!

100 gr Margarine
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Schokopudding-Pulver
40 gr Puderzucker
100 gr Dinkelmehl

Alles in eine Sch√ľssel, zu einem Teig kneten - und aufess‚Ķ √§h, in Rollen von ca 2 cm Durchmesser auf eine Platte mit Backpapier drauf legen. Die Platte in den K√ľhlschrank stellen ‚Ķ
… geduldig sein …
‚Ķ ab ca 2 Stunden K√ľhlung schmeckt der Teig soooo lecker!
… wer genug Geduld hat: am nächsten Tag schmeckt der Teig immer noch …
‚Ķ und falls noch Reste sind: in mindestens einen halben Zentimeter dicke Scheiben schneiden, auf mittlerer Schiene im Backofen, 200 Grad, 10-15 Minuten (mal zwischendurch pr√ľfen - die Kekse sollen schlie√ülich weich sein, aber nicht zu weich).

… okay, ich geb’s zu, die Butter wurde unter der Vorgabe vegan durch Margarine ersetzt und nicht von mir getestet. :grin:

Edit: Herzlichen Gl√ľckwunsch zur neuen Dana-Card! :grinning:
Und vielen Dank f√ľr die Lotterie! :four_leaf_clover:

2 Likes

@reiselustig der Teig lässt sich prima verarbeiten. Wir hatten noch nie Probleme

1 Like

7

Das ist eine sehr sch√∂ne Karte und falls ich sie gewinnen w√ľrde, ein Grund, mal wieder nach langer, langer Zeit, Apfelstrudel zu backen.

Ich werde in diesem Jahr nicht viel backen, da meine Tochter schon wieder fließig in Aktion ist und uns zu Weihnachten mit diversen Sorten sozusagen zuwirft.

Aber einiges werde ich auch auch backen - die Zutaten sind schon hier und sie wollen nur noch verarbeitet werden,

Als erstes werde ich Marzipanplätzchen backen, und zwar nach diesem Rezept.
Die habe ich im letzten Jahr zum ersten Mal gebacken und sie waren eigentlich sehr lecker, aber der Marzipangeschmack war mir doch nicht intensiv genug. Da werde ich in diesem Jahr dran arbeiten.

Das hier ist ein Bild vom letzten Jahr - es sind die ganz oben.

Danke f√ľr die Lotto - von den vielen veganen Pl√§tzchenrezepten profitiere ich ja hier auch :grinning:

1 Like

Das h√∂rt sich auch sehr lecker an! Erinnert mich ein bisschen an meine schnellen Bethm√§nnchen, die den Namen bei echten Frankfurtern nicht verdienen w√ľrden, aber auch sehr gut schmecken. Da du Marzipan magst, kann ich sie dir nur empfehlen, weil null Aufwand :smiley:
Aus Marzipanrohmasse Kugeln formen (auf ein bisschen Puderzucker, damit es nicht so klebt), drei abgezogene Mandeln wie bei Brthm√§nnchen andr√ľcken und dann schon backen, bis sie leicht gebr√§unt sind - megalecker!

Weietr geht es hier mit nummer 8

:partying_face: Gl√ľckwunsch zu dieser tollen DanaCards Karte!

Ich habe kein Rezept f√ľr Pl√§tzchen ich esse die aber wahnsinnig gerne :smiley:

Weiter geht es hier mit Nummer 8

1 Like